Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)
Die für den Reitverein relevanten Stellen sind gelb markiert.
Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.1 KB
  • Verantwortlicher Vereinsvertreter für die Koordination für die Vereinbarung von tierärztlichen Terminen, Schmiedebesuchen und weiteren pferdebezogenen Dienstleistungen (z.B. Sattler, Physiotherapeuten, Futtermittellieferanten):

    Uwe Kockmann

 

  • Verantwortlicher Ansprechpartner für den Infektionsschutz:

    Ines Plastrotmann

 

 

Corona-Regeln am Reit- und Fahrverein Dülmen:

 

Allgemeines:

 

  • Die geltenden behördlichen Hygiene und Infektionsschutzvorgaben sowie der vorgegebene Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern zwischen den Reitschülern (Pferden) und dem Reitlehrer/Trainer sind zu jeder Zeit einzuhalten.
  • Personen mit Krankheitssymptomen von Corona oder anderen ansteckenden Erkrankungen dürfen die Pferdesportanlagen nicht betreten.
  • Die Anwesenheitszeiten der Pferdesportler sowie der Mitarbeiter/Helfer sind auf ein Mindestmaß zu reduzieren und in den aushängenden Listen zu dokumentieren.
  • Das Reiterstübchen bleibt bis aus weiteres geschlossen.
  • Die Anzahl der Helfer z.B. beim Springen ist je nach Größe des Platzes auf eine, ggf. zwei Personen zu begrenzen.
  • Kinder dürfen bis zum Alter von 14 Jahren von einem Elternteil begleitet werden.
  • Das Betreten der Anlage ist für Besucher und Zuschauer nicht erlaubt.

 

 

Vorbereiten und Abpflegen der Pferde:

 

  • Pferdesportler sollen disziplinübergreifend fertig ausgerüstet/umgezogen auf die Anlage kommen.
  • Unmittelbar nach dem Betreten der Anlage ist auf direktem Wege der Sanitärbereich aufzusuchen und sich entsprechend gründlich die Hände zu waschen, bevor weitere Gegenstände wie z.B. Putzzeug etc. angefasst werden können. Einweghandtücher sind zu benutzen.
  • Aufgrund der Verpflichtung zur bestmöglichen Minimierung der Personenkontakte auf der Pferdesportanlage, können Eltern – sofern ausreichend geeignetes Beaufsichtigungspersonal vorhanden ist – gebeten werden, diese nicht zu betreten.
  • Beim Putzen muss Abstand gehalten werden. Bitte nutzt auch die Anbindeplätze draußen an den Außenboxen und der Mistplatte.
  • Sofern Pferdesportschüler beim Vorbereiten und Abpflegen des Pferdes Hilfe benötigen, hilft Euer Trainer/Ausbilder, dies mit möglichst geringer Helferzahl sicherzustellen.
  • Betreten der Sattelkammern nur nacheinander und mit entsprechendem Abstand.
  • Für jedes Schulpferd ist eigenes Putzzeug zu benutzen und nach der Benutzung zu reinigen und ggf. die Griffflächen zu desinfizieren.
  • Nach dem Abpflegen der Pferde ist wiederum der Sanitärbereich aufzusuchen und sich abermals gründlich die Hände zu waschen sowie ggf. zu desinfizieren, bevor der Heimweg angetreten wird.

 

 

Reitunterricht:

 

  • Der vorgegebene Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern zwischen den Reitschülern (Pferden) und dem Reitlehrer/Trainer ist zu jeder Zeit einzuhalten.
  • Eine Reitgruppe muss erst die Reitbahn verlassen haben, bevor die nächste diese betritt. Ein etwaiger Pferdewechsel ist vom Ausbilder/Trainer unter Wahrung der Abstandsregeln sicherzustellen.
  • Es werden Anwesenheitszeiten vorgegeben, um die Anzahl der Menschen, die sich zeitgleich im Stall/auf der Pferdesportanlage befinden, zu minimieren.
  • 10erKarten sind von den Pferdesportlern eigenständig zu führen.

 

 

 

 

Reit- und Fahrverein

Dülmen e.V.

Letterhausstraße 21

48249 Dülmen

T 02594 1040

 

Downloads

Veranstaltungen

Bildergalerie

CORONA

Maßnahmen zur Eindämmung der

CORONA-Pandemie

wichtige Informationen

- HIER -

Neue Satzung

Abstimmungsentwurf für die Generalver-sammlung hier als Download

Vordruck

Arbeitskarte

Download

- hier -

Pferdeboxen f r e i

Infos hier